Chronik

1964

15.04.1964
Gründung der Lebenshilfe für geistig Behinderte Kreisvereinigung Leer/Ostfriesland e.V.

01.07.1964
Beschlussfassung über die Anmietung des Hauses "Friesenstraße 69" für die erste Einrichtung

1965

12./13.01.1965
Eröffnung der "heilpädagogischen Tagesstätte und Anlernwerkstatt", Leer, Friesenstraße 69, mit 22 Menschen mit Behinderungen, 4 Angestellten und Anschaffung eines Kleinbusses

1967

August 1967
Die Beschützende Werkstatt zieht mit 38 Personen in die zum Abbruch vorgesehene ehemalige reformierte Volksschule. 32 Kinder bleiben in der Friesenstraße

1969

April 1969
Baubeginn "Großer Stein"

1970

04.12.1970
Umzug der Werkstatt vom Reformierten Kirchgang zum Neubau (Werkstatt 1) mit 130 Plätzen und Erweiterungsmöglichkeiten

1971

02.10.1971
Eröffnungsfeier des Heilpädagogischen Zentrums, Großer Stein, mit 140 Menschen mit Behinderungen

1972

20.07.1972
Wahl des ersten Betriebsrates der Einrichtung

01.09.1972
Die Lebenshilfe-Einrichtung wird zur Ableistung des Zivildienstes anerkannt

1973

09.10.1973
Grundsteinlegung des 2. Bauabschnittes der Werkstatt für behinderte Menschen

1974

April 1974
10 Jahre Lebenshilfe Leer

1975

22.07.1975
Die Werkstatt für behinderte Menschen wird von der Bundesanstalt für Arbeit als Werkstatt im Sinne des § 55 des Schwerbehindertengesetzes anerkannt

1978

11.01.1978
Eröffnung des Wohnheimes 1

27.07.1978
Grundsteinlegung und Baubeginn Werkstattneubau (Werkstatt 2)

1979

07.12.1979
Eröffnung der Werkstatt für behinderte Menschen (Werkstatt 2), Großer Stein 20

1982

Herbst 1982
Verwaltungsneubau wird fertiggestellt. Frühförderung wird verbessert

1983

28.11.1983
Lebenshilfe erwirbt das Grundstück "Am Emsdeich 1" mit Gebäuden

1984

13.04.1984
Jubiläumsveranstaltung "20 Jahre Lebenshilfe Leer"

1985

18.11.1985
Eröffnung der Holzwerkstatt (Werkstatt 3), Am Emsdeich 1

1986

20.06.1986
Wohntrainingsheim erhält den Namen "Jürgen Thiemens Haus" (heute: Wohnheim 2)

1989

Mai 1989
25 Jahre Lebenshilfe Leer

1990

1990
Lebenshilfe wird Landessieger im Wettbewerb "Leben und Wohnen im Alter"

Juni 1990
Eröffnung der Werkstatt 4 "Am Emsdeich 27"

1991

29.09.1991
"Albertus Böse Haus" (heute: Wohnheim 3) wird eröffnet

1993

Januar 1993
Bezug der neuen Gruppenräume im Förderbereich

1994

Januar 1994
Inbetriebnahme der neuen Küche und des großen Speisesaales

Mai 1994
30 Jahre Lebenshilfe Leer

1999

April 1999
Die Kunstwerkstatt "rund & bunt" wird in der Tagesbildungsstätte etabliert

2001

Juni 2001
Der Heilpädagogische Kindergarten der Lebenshilfe erhält den Namen "Mikado"

Juli 2001
Umgestaltung des Speisesaales

Sommer 2001
Die Berufsbildungsbereiche Holz, Metall und der Arbeitsbereich Gärtnerei der Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) legen einen stadtökologischen Leerpfad an

Oktober 2001
Konzeption und Beginn der Betreuung der "Kleinen Galerie" im Gesundheitsamt Leer

November 2001
Die Pädagogische Frühförderung der Lebenshilfe verlässt das Gewerbegebiet "Großer Stein" und zieht in die "Wörde 10"

2002

Januar 2002
Der Arbeitsbereich Küche/Hauswirtschaft beliefert umliegende Firmen mit Mittagsmahlzeiten

18.03.2002
Wanderausstellung "Ich arbeite! Du auch?" der Werkstatt rund & bunt in Zusammenarbeit mit der WfbM wird eröffnet. Die Ausstellung endet am 24.03.2003

August 2002
Die Tagesbildungsstätte eröffnet eine Außenstelle in der Plytenbergschule

November 2002
Der Arbeitsbereich Küche/Hauswirtschaft der WfbM eröffnet einen Partyservice

November/ Dezember 2002
"Rund & bunt‘ Kunstprojekt‚ Sonne, Mond und Sterne" mit Anfertigung von Dekorationen für einen internationalen Kongress im Kulturzentrum Oldenburg, veranstaltet durch das Europa-Büro des Landes Niedersachsen

2003

3.10. – 20.11.2003
Kunstausstellungen in Groningen (NL) und Leer als Abschluss des gemeinsamen Kunstprojektes Spoorwegen/Schienenwege der Kunstwerkstatt "rund & bunt" mit der NOVO-Galerie / Artotheek aus Groningen

Herbst 2003
Die Tagesbildungsstätte schließt den 1. Bauabschnitt für "Das grüne Klassenzimmer" ab. Das Gesamtprojekt (3. Bauabschnitt) wird im Juli 2005 fertiggestellt sein

2004

01.01.2004
Der Arbeitsbereich WfbM-Küche eröffnet eine Außenstelle bei der Telekom. Die Außenstelle erhält den Namen "Kantine der Telekom"

15.01.2004
Fertigstellung und Bezug des Wohnheimes 4 mit Inbetriebnahme zum 10.02.2004

15.04.2004
Festakt und "Tag der offenen Tür" zum 40jährigen Bestehen der Lebenshilfe Leer

25.10.2004
Die Tagesbildungsstätte eröffnet eine Außenstelle in der Verlässlichen Grundschule Logabirum

06.11.2004
Erste Auktion der Lebenshilfe Leer

2005

01.07.2005
Ambulantes Autismus Therapie-Zentrum in Leer, Wörde 10, wird eröffnet

15.08.2005
Der Heilpädagogische Kindergarten "Mikado" eröffnet eine Außenstelle in Leer, Am Emsdeich 34

2006

10.2005 bis 06.2006
Neugestaltung der Zufahrt zum Förder- und Beschäftigungsbereich der WfbM 2

01.01.2006
Durch Einführung der Rahmenleistungsbeschreibung erhält der Förderbereich den Namen "Tagesförderstätte"


01.01.2006
Die Einrichtung erhält durch Beschluss auf der Mitgliederversammlung den neuen Namen "Lebenshilfe Leer e.V."

18.01.2006
Inbetriebnahme der Cafeteria des Ubbo-Emmius-Gymnasiums

24.03.2006
Inbetriebnahme einer Lager- und Produktionshalle in der WfbM 2

April 2006
Ein Haus in der Groninger Straße 69 wird von der Lebenshilfe Leer angemietet

24.04.2006
Grundstückskauf (17.000 qm) für Werkstattneubau hinter der WfbM 2

09.05.2006
Eröffnung der Mensa des Teletta-Groß-Gymnasiums

06.06.2006
Im Metallbereich der WfbM 2 wird ein neues CNC-Bearbeitungszentrum der Marke "Hurco VMX 24" in Betrieb genommen

17.06.2006
Im Rahmen des Sommerfestes des Kinder- und Jugendbereiches wird die "Felix-Plakette" an den Heilpädagogischen Kindergarten verliehen, verbunden mit der Patenschaft des Frauenchores "Euterpe"

Juli 2006
Neugestaltung des Innenhofes am Speisesaal

05.07.2006 bis 28.08.2006
Im Zusammenhang mit der Kulturnacht der Kirchen und des Orgelsommers findet eine Ausstellung "LebensRaum" mit Arbeiten der Mitglieder der Kunstwerkstatt "rund & bunt" aus der Lebenshilfe Leer statt

August 2006
Renovierung des Speisesaals

August 2006
Der Heilpädagogische Kindergarten, Am Emsdeich 34, wird um weitere Räumlichkeiten erweitert. Am 21.08.2006 wird der Betrieb mit 5 Gruppen aufgenommen, in denen insgesamt 30 Kinder betreut werden

August 2006
Sanierung und Renovierung des Hort-Gruppenraumes

05.09.2006
Die Lebenshilfe Leer e.V. eröffnet einen Hort im Kinder- und Jugendbereich


01.10.2006
Das Wohnheim 3 feiert sein 15jähriges Jubiläum

2007

01.02.2006 bis 31.07.2007
Die Tagesbildungsstätte nimmt in einem Institutionsbündnis an dem Projekt "Fitti & Clever" des Landkreises Leer teil. Schüler der TBS treffen sich, um ein "Ganztagsessen" zusammenzustellen, herzustellen und zu verzehren

2007
Kauf des erst angemieteten Hauses in der Groninger Straße 69

21.10.2007
Tag der offenen Tür

2008

2008
Die Tagesbildungsstätte geht eine neue Kooperation mit der Friesenschule für eine neue Klasse ein

11.01.2008
Das Wohnheim 1 feiert sein 30jähriges Jubiläum

08.05.2008
Die Lebenshilfe kauft eine historische Tjalk.
Beginn des Umbaus des Schiffes mit dem ehemaligen Namen "Hoffnung von Warsingsfehn" durch die Beschäftigten der Werkstatt

16.05.2008
Der heilpädagogische Kindergarten "Mikado" wird als Bewegungskindergarten ausgezeichnet

Juni 2008
Der Umbau der Werkstattverwaltung ist abgeschlossen


28.08.2008
Die Tagesförderstätte wird um 8 Plätze erweitert

2009

15.06.2009
Zum zweiten Mal wird dem Heilpädagogischen Kindergarten das "Felix-Siegel" des Deutschen Chorverbandes verliehen


19.06.2009
Eröffnung des Atelierhauses in der Groninger Straße 69


06.08.2009
Erweiterung und Modernisierung der Cafeteria des Ubbo-Emmius-Gymnasiums


17.08.2009
Inbetriebnahme der Mensa der Schule Uplengen


18.09.2009
Die Tagesbildungsstätte eröffnet eine Außenstelle in Remels


September 2009
Der Umbau der Zentralverwaltung ist abgeschlossen


21.11.2009
Die erste Weihnachtsausstellung der Kunstwerkstatt findet im Atelierhaus statt, es werden auch Arbeiten aus Textil und Holz ausgestellt, die von den Beschäftigten aus der Werkstatt hergestellt werden

2010

03.05.2010

Eröffnung des Heilpädagogischen Kindergartens in Loga


Juni 2010
Die pädagogische Frühförderung wird in FiLius - Familieninklusives Lernen - individuell und selbstbestimmt – umbenannt


Juni 2010
Der Kaufvertrag für den Gulfhof Bunde wird unterschrieben


14.08.2010
Die FiLius-Filiale mit dem Standort Borkum wird eröffnet


Oktober 2010
Räumliche Trennung der Wohnassistenz vom Wohnheim 2

2011

08.02.2011
Bis heute hat der Bereich Küche/Hauswirtschaft so expandiert, dass täglich 31 Schulen, 28 Kindergärten sowie 70 Firmen und Behörden mittags mit Essen versorgt werden

28.04.2011
Die Krippe in Moormerland wird eröffnet


August 2011
Der heilpädagogische Kindergarten richtet eine dezentrale Gruppe am Standort Uplengen-Hollen ein


31.08.2011
Der letzte Zivildienstleistende beendet seinen Dienst, da die Wehrpflicht in Deutschland ausgesetzt wird.

30.09.2011
Das Wohnheim 3 feiert 20-jähriges Jubiläum

29.11.2011

Das neue Wohnheim 2 in der Groninger Straße 68 wird eröffnet

2012

22.03.2012
Der Partyservice der Lebenshilfe Leer feiert sein 10-jähriges Jubiläum

März 2012
Der heilpädagogische Kindergarten erhält die Verlängerung des Markenzeichens BewegungsKita

Juli 2012
Ein neues Informationssystem namens „MEBIS“ wird in Zusammenarbeit mit der Firma Connedata in Leer entwickelt und im Wohnheim 4 aufgestellt

30.11.2012
Die Schiffstaufe der Tjalk findet im Traditionshafen in Leer statt

03.12.2012
Die Abteilung Küche/Hauswirtschaft erhält vom Niedersächsischen Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit die vorläufige EU-Zulassung aufgrund § 9 Abs.1 der Tierischen Lebensmittelhygieneverordnung. Die Zulassungsnummer lautet DE NI 11496-EG

14.12.2012

Zertifizierung der Werkstatt und speziell der Berufsbildungsbereich inklusive dem Eingangsverfahren nach AZAV

Dezember 2012
Das Informationssystem MEBIS wird für Unterrichtszwecke in der staatlich anerkannten Tagesbildungsstätte eingesetzt.

2013

05.02.2013
Die Abteilung Küche/Hauswirtschaft erhält vom Niedersächsischen Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit nach einer Nachprüfung die endgültige EU-Zulassung aufgrund § 9 Abs.1 der Tierischen Lebensmittelhygieneverordnung.
Die Zulassungsnummer lautet DE NI 11496-EG

14.03.2013
Der Werkstattbereich nimmt zum ersten Mal mit einer eigenen Produktlinie an der jährlich stattfindenden Werkstattmesse in Nürnberg teil und stellt zwanzig selbst entworfene Artikel vor.

März 2013
Der Online-Shop des Werkstattbereiches mit den Artikeln der eigenen Produktlinie wird auf der Homepage aktiviert.

März 2013
Das Informationssystem MEBIS wird in der Werkstatt 2 eingesetzt.

01.08.2013

Die Tagesbildungsstätte eröffnet eine Außenstelle am Standort Am Emsdeich 34 in Leer

2014

01.01.2014
Zum 50jährigen Bestehen der Lebenshilfe in Leer startet der Verkauf des ersten eigenen Pflanztopfes mit Namen „Watt`n Pott“. Der künstlerische Entwurf der ostfriesischen Motive entsteht unter der Anleitung der Kunsttherapeutin der Lebenshilfe Leer. Der Pflanztopf wird in einer Auflage von 365 Stück hergestellt und wird in einer Sammler-Serie über fünf Jahre hergestellt und verkauft.

15.04.2014

Die Lebenshilfe feiert das 50jährige Jubiläum im Speisesaal der Lebenshilfe mit rund 200 geladenen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung.

23.07.2014

In der Nacht vom 23. Juli auf den 24. Juli werden ungefähr 600 bunte lackierte Lockvögel im gesamten Stadtgebiet von Leer verteilt, die auf zwei Festivals „Lockvogel und Ohrwurm“ hinweisen.

25.11.2014

Auf der Mitgliederversammlung werden erstmals Ehrungen für langjährige Mitglieder vorgenommen.

Herbst 2014
Im Wohnheim 1, Wohnheim 2 und im Wohnheim 3 wird das Informationssystem MEBIS eingesetzt. Auch alle Werkstätten arbeiten jetzt mit MEBIS.

02.12.2014

Der zweite Pflanztopf Watt`n Pott 2015 wird der Presse vorgestellt.

2015

Sommer 2015

Vom 6. Juni bis 25. Juli bietet die Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) ihre Eigenprodukte (wie Gartenartikel oder Taschen) erfolgreich in einem eigenen Werkstattladen namens „RatzFatz“ in der Leeraner Fußgängerzone an.

Herbst 2015

Für mehrere Monate versorgt der Bereich Küche/Hauswirtschaft der Lebenshilfe Leer Asylsuchende in den Notunterkünften in Weener und Leer.

07.-11.09.2015

Vom 7. bis 11. September 2015 feiert das Ambulante Autismus-Therapiezentrum (AATZ) sein 10-jähriges Bestehen mit einer Autismus-Themenwoche.

02.10.2015

Am 2. Oktober 2015 wird die Außenstelle des Heilpädagogischen Kindergartens ‚Mikado‘ in Weener-Stapelmoorerheide an der Dorfstraße 151 offiziell eröffnet. Sie ersetzt den bisherigen Kindergarten am Standort Am Emsdeich 34, dessen Räumlichkeiten nach Umbau von der staatlichen Tagesbildungsstätte übernommen werden.

01.11.2015

Insgesamt etwa 1200 Quadratmeter Gebäudefläche der staatlich anerkannten Tagesbildungsstätte an den Standorten Großer Stein 16 und Am Emsdeich 34 sind nach knapp zwölf Monaten fertig umgebaut. Am 1. November 2015 beziehen die Klassen GS1, GS3, MS3 und MS4 ihre neuen Klassenräume Am Emsdeich 34.

2016

26.02.2016

Eröffnungsfeier der beiden neuen Gebäude der staatlich anerkannten Tagesbildungsstätte mit dem neuen Stammhaus Am Emsdeich 34 und dem Sekundarstufe-II-Standort am Großen Stein 16.

14.04.2016

Das Lebenshilfe-Mensateam am Teletta-Groß-Gymnasium wird für sein „Inklusives Kochseminar“ mit einem der wichtigsten Preise in der deutschen Sozialwirtschaft, dem „exzellent:kooperationspreis“ der Werkstätten-Messe 2016 der BAG WfbM in Nürnberg, ausgezeichnet.

09.06.2016

Das Lebenshilfe-Mensateam am Leeraner Ubbo-Emmius-Gymnasium erhält in Hannover den ersten „Stern“ im „EssKurs“-Schulwettbewerb der Niedersächsischen Verbraucherzentralen

17.06.2016 und 03.09.2016

Im Juni kann das Wohntraining mit einem Sommerfest seinen 30. Geburtstag feiern, im September feiert Wohnheim 3 seinen 25. Geburtstag.

15.09.2016

Ein Filmteam der WfbM im Atelierhaus der Lebenshilfe Leer gewinnt mit seinem Animationsfilm „Flash, die Supermaus“ in Berlin den bundesweiten „Familiale 2016“-Kurzfilmpreis der Bundesvereinigung Lebenshilfe.

2017

25.01.2017

Die zu Beginn des Schuljahres 2016/17 in der staatlich anerkannten Tagesbildungsstätte (TBS) gegründete Schülerfirma „Glanz & Gloria“ stellt der Öffentlichkeit am 25.01.2017 bei einem Tag der offenen Tür ihre Arbeit vor. Die 16 beteiligten SchülerInnen im Alter von 15 bis 19 Jahren beschäftigen sich darin in den Bereichen „Dienstleistung“ und „Produktion“ mit den Themen „Reinigung“ und „Pflege“ (zum Beispiel in Form von selbst gemachten Öko-Seifen und deren Vermarktung).

März 2017

Seit dem März 2017 werden in der Mensa der IGS Moormerland zwei verschiedene Sorten Müsli in eigener Herstellung produziert. Die Produkte kommen so gut an, dass die Palette schnell auf saisonale Konfitüren, Nuss- und Backmischungen ausgeweitet wird. Durch eine Kooperation mit Verbrauchermärkten konnten Vertrieb und Umsatz seither erhöht werden.

17.06.2017

Ein besonderer Höhepunkt des Veranstaltungsjahres ist der „Multi-Aktionstag“ in und rund um das Einkaufszentrum am Osseweg in Leer. Seit 2014 ermöglicht Matthias Brahms, als Inhaber des Multi Süd-Einkaufscenters, einmal im Jahr einer gemeinnützigen Organisation, sich und ihre Arbeit in dem großräumigen Warenhauskomplex zu präsentieren. An der gelungenen Vorstellung der Lebenshilfe Leer e.V. am 17. Juni 2017 beteiligen sich über 70 MitarbeiterInnen und Beschäftigte.

04.08.2017
Nachdem die Lebenshilfe Leer e.V. in dem ehemaligen Schulgebäude an der Dorfstraße 151 in Weener-Stapelmoorerheide den Umbau und die Eröffnung einer neuen Außenstelle ihres Heilpädagogischen Kindergartens ‚Mikado‘ bewerkstelligt hatte, begannen die Umbauarbeiten an einer weiteren ungenutzten Teilfläche. Am 4. August 2017 wird die ,FiLiusʼ-Krippe Stapelmoorerheide in Trägerschaft der Lebenshilfe offiziell eröffnet, die für bis zu 15 Krippenkinder ausgelegt ist.

16.09.2017
Während die Gemeinde Hollen den Kooperationsstandort des Heilpädagogischen Kindergartens ‚Mikadoʼ der Lebenshilfe Leer im Sommer 2017 aus Eigenbedarfsgründen aufkündigt, wurde in Rhauderfehn eine tragfähige neue Kooperation geschlossen. Eine Heilpädagogische Gruppe des Heilpädagogischen Kindergartens ,Mikadoʼ für acht Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren ist nun Teil der umgebauten ehemaligen Konke-Oltmanns-Schule. Am 16. September 2017 kann sich die interessierte Öffentlichkeit nach einem Festakt von den Räumlichkeiten der neuen Kindertagesstätte Hahnentange überzeugen.

Sommer 2017

Die Lebenshilfe-WfbM bringt im Sinne der Inklusion schon heute knapp 20 Prozent der Beschäftigten auf den ersten Arbeitsmarkt und auf ausgelagerte Arbeitsplätze. Um diesen Prozess zu dokumentieren und erwähnenswerte Praxis-Beispiele zu zeigen, produziert die Werkstatt mit dem Westoverledinger Filmemacher Hillrich-R.Meinders im Sommer 2017 einen achtminütigen Infofilm für Eltern und interessierte Unternehmen zur „Inklusion am Arbeitsplatz“.

10.11.2017
Am 10. November 2017 wird in der Leeraner Evenburg die Kooperation vom Mensa-Team und dem Leeraner Teletta-Groß-Gymnasium (TGG) – neben zwei anderen Schulprojekten – mit dem Hans-Beutz-Preis für besondere Leistungen in Bildung und Völkerverständigung ausgezeichnet. Der mit 5000 Euro dotierte Beutz-Preis ist nach seinem Stifter, Ostfrieslands letztem Regierungspräsidenten, benannt. Das Mensa-Team der Lebenshilfe bietet zu den Schüleraustauschen des Gymnasiums unter anderem jeweils landestypische Gerichte an, veranstaltet Kochseminare und ermöglichte Küchenbesuche in England und den Niederlanden.

2018

13.01.2018

Am Großen Stein 15 in Leer kann Wohnheim 4 seinen 40. Geburtstag feiern, zwei Bewohnerinnen sind seit der ersten Stunde mit dabei.

17.04.2018

Offizieller Spatenstich zum Bau der Filius Kindertagesstätte an der Floorenstraße in Weener.

13.06.2018

In Hannover wird der von der Lebenshilfe Leer betriebene Cafeteria- und Mensabereich am Ubbo-Emmius-Gymnasium (UEG) in Leer am 13. Juni 2018 zum zweiten Mal mit einem „EssKurs“-Stern ausgezeichnet. In fünf Bereichen dokumentieren die SchülerInnen und das Mensateam im Wettbewerb der niedersächsischen Verbrauchenzentralen ihren Einsatz für eine gesunde Schulverpflegung und eine angenehme Mensa- und Schulhofgestaltung.

24.08.2018

Im Anschluss an einen Festakt kann sich die Öffentlichkeit am 24. August 2018 einen Eindruck vom neuen Wohntraining der Lebenshilfe Leer am Hafenkopf von Weener machen. Das Unternehmerpaar Lore und Günter Prahm aus Leer hatte das denkmalgeschützte Haus seit Ende 2016 aufwändig sanieren lassen, damit der Bereich Wohnen als neuer Mieter seine Arbeit aufnehmen konnte. Seither finden neun Menschen mit Behinderungen im „Alle-Bruns-Haus“ an der Norderstraße 76 a-c ein neues Zuhause.

07.09.2018

In nur zwei Jahren haben die Werkstattbeschäftigten der Industriemontage das 1.000.000ste Bauteil für einen schwedischen Automobilhersteller als Zulieferer fertiggestellt.

15.10.2018

Mitte Oktober 2018 wird mit dem ersten Regelkindergarten im Bereich ,FiLius‘ zugleich der erste Bauabschnitt der FiLius Kindertagesstätte Weener-Floorenstraße eröffnet. Bis zum Jahreswechsel laufen derweil unter dem gleichen Dach die Fertigstellung der auf vier Gruppen ausgelegten FiLius Krippe.

15.11.2018

Die Schülerfirma der staatlich anerkannten Tagesbildungsstätte hat sich als Lern- und Manufakturort im Verlauf des Jahres 2018 vergrößert und eröffnet am 15. November einen Schülerfirmen-Verkaufswagen am Großen Stein 16. Das Schulprojekt mit dem Namen „G&G“ besteht inzwischen aus zwei gleichberechtigten Zweigen. Unter dem Namen „Glanz & Gloria“ werden von den SchülerInnen ökologische Pflegeprodukte hergestellt und vertrieben. Der neu hinzugekommene Zweig mit Namen „Garten & Genuss“ ist ausgerichtet auf die Zucht von Pflanzen, die Herstellung von Pflanzenübertöpfen und vermarktet zusätzlich die Ernte des Schulgartens.

2019

08.02.2019

Am 8. Februar 2019 wird die FiLius Kindertagesstätte der Lebenshilfe Leer an der Floorenstraße 3 in Weener als Gesamteinrichtung offiziell in Betrieb genommen. Mit dem 1,89 Millionen teueren Bauprojekt des Kinder- und Jugendbereiches wurden 25 Regelkindergartenplätze und 60 Krippenplätze – sowie 14 qualifizierte neue Arbeitsplätze – in Weener geschaffen.

05.04.2019

Am 5. April 2019 erhalten die Frauenbeauftragte der Lebenshilfe Leer e.V., Maria Pelikan, und ihre Stellvertreterin Jasmin Groenewold in Bad Zwischenahn ihre förmlichen Zertifizierungen nach einer Schulung für Frauenbeauftragte in Werkstätten.

22.05.2019

Nach einem öffentlichen Namenswettbewerb wird der bisherige „Berufsbildungsbereich (BBB)“ der WfbM am 22. Mai 2019 bei einem Tag der offenen Tür offiziell umbenannt in „BIBS – Berufliche Inklusion, Bildung und Soziales“.

14.06.2019

Mitte Juni wird die Lebenshilfe Leer e.V. in Emden – neben zehn anderen namhaften Unternehmen – in der ersten Runde des an der Hochschule Emden angesiedelten Netzwerkprogramms „Ökoprofit Energie Ostfriesland“ für ihre bisherigen Klimaschutzmaßnahmen ausgezeichnet.

01.10.2019

Mit der „Kiste 44“ eröffnet die WfbM der Lebenshilfe (nach dem „Ratzfatz“-Testgeschäft im Sommer 2015) langfristig einen neuen Konzept-Werkstattladen in der Leeraner Fußgängerzone. Das Ladengeschäft an der Mühlenstraße 44 bietet nicht nur hochwertige und nachhaltige Produkte aus der Werkstatt für behinderte Menschen an, sondern versteht sich zugleich als Schaufenster der sozialen Einrichtung und ist Anlauf- und Informationspunkt mitten in der Stadt.