läuft mit und hilft

Download der offiziellen Corona-Warn-App

Die Lebenshilfe Leer e.V. unterstützt die offizielle Corona-Warn-App der Bundesregierung. Bei uns ist sie auch auf dem Dienst-Handy erlaubt - natürlich nur auf freiwilliger Basis. Aber je mehr Menschen sie nutzen, desto besser wird unser gemeinsamer Kampf gegen das Coronavirus!

Wichtige Bekanntmachung (9) zur stufenweisen Wiedereröffnung der WfbM der Lebenshilfe Leer e.V. ab Donnerstag, 28. Mai 2020  (Stand 25.05.2020):

Das bestehende Betretungsverbot für die Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM) und die Tagesförderstätten wurde durch das Land Niedersachsen gelockert. Mit Wirkung ab dem 25. Mai 2020 dürfen wieder bis zu 50% der Beschäftigten Ihre Tätigkeit in den Werkstätten aufnehmen bzw. in der Tagesförderstätte betreut werden, wenn u.a. umfangreiche Hygiene- und Schutzmaßnahmen eingehalten werden.


Die Lebenshilfe Leer hat die erforderlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt, so dass wir mit der stufenweise Wiederöffnung, beginnend mit den Außenarbeitsplätzen in der Garten- und Landschaftspflege, ab Donnerstag, dem 28. Mai 2020, starten werden.

Spätestens zum 02. Juni sind alle Betriebsteile wieder geöffnet. Die in der Tagesförderstätte betreuten Personen werden telefonisch über die zukünftigen Betreuungspläne informiert. Unsere Gruppenleitungen und unsere MitarbeiterInnen des Begleitenden Dienstes sind zeitgleich dabei, alle Werkstattbeschäftigten umgehend anzurufen und über die individuellen Arbeitszeiten und -orte zu informieren. Bitte warten Sie unseren Anruf ab.

Wichtige Bekanntmachung (8) zur weiteren Teil-Öffnung der staatlich anerkannten Tagesbildungsstätte (TBS) (Stand 25.05.2020)

In der staatlich anerkannten Tagesbildungsstätte (TBS) findet seit dem 25.05.20 auch der Präsenz-Unterricht für die Schüler/innen der Schulbesuchsjahre 5-8 wieder statt und die Kooperationsklasse MS1 hat ihre Klasse am TBS-Standort Europaschule Friesenschule Leer wieder bezogen.

Die Schüler/innen der Schulbesuchsjahre 1 und 2 kommen ab dem 08.06.2020 wieder in den Präsenzunterricht.
Ab dann ist die TBS komplett wieder geöffnet und der Präsenzunterricht findet für alle Schüler/innen in Klassenkonstellation und an allen TBS-Standorten statt.

(Hinweis: frühere Informationen finden Sie unten in der Bekanntmachung (6))

Wichtige Bekanntmachung (7) zur Besuchsregelung im Wohnbereich der Lebenshilfe Leer e.V. (Stand 12.05.2020)

Liebe Eltern und Betreuer,
wie Sie sicher schon aus den öffentlichen Mitteilungen erfahren haben, ist ein Besuch in unseren Wohnheimen ab jetzt wieder möglich. Wir als Einrichtung haben nun auch die Genehmigung für unser Hygienekonzept und unsere Besucherregelung vom Gesundheitsamt erhalten. Das heißt, Sie dürfen seit dem 12.05.2020 einen Besuchstermin vereinbaren.


Der Besuch findet aber nur unter bestimmten Voraussetzungen statt, diese führen wir Ihnen unten auf. Bitte halten Sie sich unbedingt an diese Regeln.

- Bitte überlegen Sie sich, ob der Besuch tatsächlich stattfinden muss.
- Können andere Möglichkeiten des Kontaktes genutzt werden (Telefon, Videochat)?
- Kommen sie nicht, wenn sie folgende gesundheitliche Anzeichen bzw. Symptome haben: Husten, Erkältung, Halsschmerzen, Fieber, Kurzatmigkeit oder Atemwegserkrankung, Verlust von Geruchs- oder Geschmackssinn.

Für den Fall eines Besuchskontaktes haben wir folgende Regeln:
- Besuche können nur Werktags stattfinden
- Es wird vorher per Telefon oder E-Mail ein verbindlicher Termin vereinbart
- Ein Besuch dauert eine halbe bis maximal eine Stunde
- Die Anzahl der Besucher ist auf 2 Personen aus demselben Haushalt pro Besuchskontakt begrenzt
- Die Niesetiquette ist einzuhalten (Husten/Niesen in die Armbeuge oder in ein Einmaltaschentuch
- Vor und nach dem Besuch sind die Hände zu desinfizieren (Desinfektionsmittel steht zur Verfügung)
- Sie sind verpflichtet, einen Mund-Nasen-Schutz mitzubringen und zu tragen, (erhältlich z. B. in unserem Werkstattladen Kiste 44 in der Mühlenstraße 44 in Leer)
- Es ist vor Ort die Abstandsregelung von 1,5 - 2 m zwingend einzuhalten
- Körperkontakt ist untersagt
- Der Besuchskontakt findet draußen außerhalb des Wohnheims statt
- Ein Mitarbeiter wird den Besuch begleiten
- Den Anweisungen der Mitarbeiter ist stets Folge zu leisten
- Schilder und Aushänge müssen beachtet werden
- Bitte bringen Sie keine Getränke und kein Essen mit

- Wichtig ist auch, dass Sie keinen Kontakt zu einer/einem Covid-19-Infizierten hatten und in den letzten 14 Tagen in keinem der Risikogebiet gewesen sind.

Wir freuen uns trotz der Auflagen, Sie begrüßen zu dürfen.

Die Mitarbeiter des Bereichs Wohnen

Wichtige Bekanntmachung (6) zur weiteren Teil-Öffnung der staatlich anerkannten Tagesbildungsstätte (TBS) (Stand 07.05.2020)


Am 18.05.20 öffnet die Lebenshilfe Leer e.V. weitere Teilbereiche der TBS: die Schüler/innen der Jahrgänge 3, 9, 10, und 11 dürfen dann wieder am Unterricht teilnehmen. Die betroffenen Eltern werden zusätzlich telefonisch über den Starttermin informiert.

Bereits am 27.04.20 starteten die Schüler/innen des 12. Jahrgangs und seit dem 04.05.20 erhalten auch die Schüler/innen des 4. Jahrgangs wieder Präsenzunterricht in der TBS.

Alle anderen Schüler/innen, die noch nicht wieder in die Schule kommen dürfen, erhalten von uns weiterhin wöchentlich per Post ihre ‚Lernen zu Hause‘-Pakete.

Die noch fehlenden Jahrgänge (1, 2, 5, 6, 7, 8) sind nach jetziger Verordnung für die Zeit ab Ende Mai/Anfang Juni eingeplant. Hier warten wir die neue Niedersächsische ‚Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen‘, mit der in den kommenden Tagen zu rechnen ist, ab. Anschließend planen wir den weiteren Verlauf und Sie erhalten neue Informationen.

Aufklärungsinfos zum Coronavirus in 14 Sprachen – leicht verständlich, bebildert

Über den nachfolgenden Link erhalten Sie Informationen zum Coronavirus in 14 Sprachen, die sich gut eignen zur Aufklärung von Kindern und Menschen mit Behinderungen.
Außerdem sind sie gedacht zum Aushang in Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen, Gemeinschaftsunterkünften oder für Beratungssituationen in mehrsprachigen Kontexten:


https://b-umf.de/p/mehrsprachige-informationen-zum-coronavirus/


(bereitgestellt vom Bundesfachverband unbegleitete minderjährige Flüchtlinge e.V.

und empfohlen vom Niedersächsischen Landesamt für Soziales, Jugend und Familie)

Herzlich Willkommen

Leer, die Kreisstadt an Leda und Ems, ist die Heimat der Lebenshilfe Leer. Die soziale und gleichermaßen wirtschaftliche Einrichtung bietet Menschen mit Behinderung ein Leben, das den individuellen Bedürfnissen und Fähigkeiten der Menschen entspricht.

Auf Grundlage eines vielfältigen und differenzierten Angebotes werden alle Menschen mit Behinderung so gefördert, dass sie am Leben teilhaben können. Ihre Bedürfnisse werden akzeptiert und die Lebensabläufe werden an denjenigen von Menschen ohne Behinderung orientiert.

 

Ein Gemälde von Gunda Wegner aus dem Eingangsbereich der Zentralverwaltung.